Permalink

off

Filmtipp: BFF – Beste Freundinnen für immer

In der wunderbaren Komödie “BFF – Beste Freundinnen für immer” stehen die beiden langjährigen Freundinnen Kat und Sam plötzlich vor der Frage, ob da nicht doch mehr zwischen ihnen ist als “nur” Freundschaft.

Kat und Sam sind schon seit Jahren beste Freundinnen. Mit den Männern will es dagegen bei beiden nicht so recht klappen – sehr zum Leidwesen von Kats Familie, die sie gern endlich unter der Haube sähe. Als Kats Mutter ihrer Tochter in der Hoffnung, deren Beziehung mit dem gerade frisch Verflossenen könnte doch noch einmal gekittet werden, zum Geburtstag ein Paartherapie-Wochenende schenkt, lässt Kat sich von Sam überreden, dass stattdessen sie beide sich als Paar ausgeben und zu dem Wochenende fahren – immerhin gibt es in dem Hotel einen schönen Pool.

Zunächst läuft alles ganz wunderbar. Kat und Sam funktionieren als Paar fast besser als die “echten” Paare, über die sie sich köstlich amüsieren. Doch dann passiert etwas, womit beide nicht gerechnet haben, und plötzlich steht die Frage im Raum: Sind sie vielleicht doch mehr als nur Freundinnen?

BFF – Beste Freundinnen für immer (Originaltitel: BFFs) ist eine großartige Komödie, die insbesondere auch von der Dynamik ihrer Hauptdarstellerinnen lebt. Tara Karsian (Kat) und Andrea Grano (Sam) haben sich ihre Rollen als Autorinnen und Produzentinnen quasi selbst auf den Leib geschrieben und es macht Spaß, ihnen zuzusehen. Sie kabbeln sich wie ein altes Ehepaar, das aber ganz genau weiß, was es aneinander hat. Insbesondere Tara Karsian schafft es, mit einem einzigen vielsagenden Blick auszudrücken, was in Kat gerade vorgeht, und ihre sarkastischen Bemerkungen sorgen ein ums andere Mal für Lacher.

Was den Film sehenswert macht, sind jedoch nicht nur die heiteren Momente. Neben zum Brüllen komischen Szenen gibt es nämlich auch ruhigere und ernste Untertöne. Anhand der verschiedenen Paare, die an dem Therapie-Wochenende teilnehmen, wird beleuchtet, was eine gute Beziehung ausmacht und welche Aspekte dabei eine Rolle spielen können, wie z.B. Kommunikation, Vertrauen sowie die Fähigkeit, seine “bessere Hälfte” so anzunehmen, wie sie bzw. er ist.

Ich habe BFF – Beste Freundinnen für immer letztes Jahr auf den Lesbisch Schwulen Filmtagen Hamburg gesehen und der Film war mein persönliches Highlight. Zum Glück ist er jetzt auch in Deutschland auf DVD verfügbar. Lohnt sich!

Autor/in: Meike

Bloggerin aus Leidenschaft, Bachelor im Seriengucken, out and proud since 1998. Ich sehe fern und schreibe darüber. Mehr Infos über die Bloggerin und ihren Blog gibt es hier.

Kommentare sind geschlossen.