Permalink

1

“Gute Zeiten, schlechte Zeiten”: L wie lesbisch

“Bei GZSZ gibt’s ‘ne neue Lesbe” – so oder so ähnlich konnte man es in den vergangenen Wochen in sozialen Netzwerken lesen. Nach einem ersten innerlichen Aufstöhnen – “Nicht schon wieder ‘ne Soap” – habe ich mich überwunden und mir die Neue mal angeguckt. Um es gleich vorweg zu sagen: Doch, kann man gucken.

Anni heißt sie, die Neue, und wird gespielt von Linda Marlen Runge. Auf der Suche nach einer neuen Bleibe landet die angehende Tontechnikerin in der WG von Pia und Jasmin. Deren Freude über die neue Mitbewohnerin währt allerdings nicht lang, denn Anni ist nicht so locker und unkonventionell, wie sie auf den ersten Blick scheinen mag. Zumindest was das WG-Leben angeht, hat sie feste und ganz und gar konservative Vorstellungen: Mietvertrag, eigenes Kühlschrankfach, Putzplan – Ordnung muss sein. Stress gibt es zudem, weil Anni sich zunächst weigert, in der Realityshow mitzuspielen, die in der WG gedreht wird. Erst Jasmins Mann Kurt kann sie überreden, sich darauf einzulassen, womit er jedoch Jasmins Eifersucht provoziert.

Dass Jasmin von Anni keine wirkliche Gefahr droht, wird allerdings schnell klar. Als die Freunde Tuner und Dominik sie wegen einer Wette etwas ungeschickt und offensichtlich anbaggern, macht Anni ihnen eine charmante, aber deutliche Ansage:

Anni: Jungs, ich find’s total süß, dass ihr euch das gleiche Anmachlexikon teilt. Kleiner Tipp: Schlagt doch mal unter “L” nach.
Dominik: “L” wie “läuft”?
Anni: Nee, “L” wie “lesbisch”.

Tuners ungläubige Reaktion kontert sie ebenfalls schlagfertig:

Tuner: Dass du auf Frauen stehst, ist das nur ‘ne Phase oder so?
Anni: Dass DU auf Frauen stehst, ist das nur ‘ne Phase?

Auch zwischen Anni und ihren Mitbewohnerinnen läuft es schnell besser, und mit einer sogar besonders gut: Als Anni Pia rät, sich von ihrem Liebeskummer wegen ihres Ex-Freundes John mit anderen Typen abzulenken, tröstet sich diese lieber mit Anni. Das bereut sie zwar am nächsten Morgen, allerdings nicht, weil Anni eine Frau ist, sondern wegen John, der die ganze Sache unglücklicherweise mitbekommen hat.

Soweit, so gut. Und tatsächlich: Gut. Denn bisher konnte ich mir die Storyline rund um Anni ganz entspannt angucken, ohne allzu genervt oder gelangweilt zu sein. Und das will schon etwas heißen angesichts der Tatsache, dass ich ursprünglich durch einen Artikel mit der klischeebeladenen Überschrift “Lesbisch, tough, tätowiert” von der Figur erfahren habe. Aber durch ihre Art und ihr Auftreten sowie insbesondere auch ihre Widersprüchlichkeit, die sich in einer Mischung aus Lockerheit auf der einen und dem Bestehen auf festen Regeln auf der anderen Seite ausdrückt, hat die Figur der Anni durchaus das Potential, ganz interessant zu werden. Zudem konnten die Autorinnen und Autoren der Serie es bisher glücklicherweise vermeiden, zu tief in die Klischeekiste zu greifen. Wann gab es in einer Soap schon mal einen One Night Stand zwischen zwei Frauen, ohne dass sich die Lesbe hinterher sofort vor Liebe verzehrt hat, während die Hetera ihr gegenüber ganz schnell klarstellen musste, dass sie nicht lesbisch ist und das alles nur ein Ausrutscher war?

Was ich allerdings schade finde ist, dass die Liebesszene zwischen Anni und Pia zumindest in meinen Augen so wirkte, als sollte sie vor allem Heteromännerfantasien ansprechen. Dieser Eindruck drängt sich auch deshalb auf, weil RTL nichts Besseres zu tun hatte, als den “heißen Sex” zwischen Pia und Anni mit einer Pressemitteilung und entsprechenden Bildern zu promoten: “Anni und Pia geben Gas – im Bett!”. Diese Reduzierung von lesbischen Liebespaaren auf den Sex-Faktor nervt nicht nur, sondern wird meistens – wie auch in diesem Fall – weder den Figuren noch den Darstellerinnen gerecht. Da sollte man sich doch lieber ein bisschen was bei der Öffentlichkeitsarbeit einer gewissen anderen, auch von GrundyUFA produzierten Daily Soap abgucken, die eben nicht darauf abzielt, Heteromänner anzuheizen, sondern eher auf lesbische Zuschauerinnen ausgerichtet ist – eine der treuesten Fangemeinden, die eine Soap-Geschichte im Fernsehen heute haben kann.

Vielen Dank an alle, die mich auf “Anni” aufmerksam gemacht haben. Da ich GZSZ bisher nicht regelmäßig gesehen habe (nein, nicht einmal für Paula & Franzi) seht es mir bitte nach, wenn ich bei den diversen Figuren vielleicht etwas durcheinander gekommen sein sollte. Ich freue mich dann über entsprechende Hinweise.

Autor/in: Meike

Bloggerin aus Leidenschaft, Bachelor im Seriengucken, out and proud since 1998. Ich sehe fern und schreibe darüber. Mehr Infos über die Bloggerin und ihren Blog gibt es hier.

1 Kommentar

  1. Update: Wer noch ungespoilt ist und sich fragt, in welche der anderen GZSZ-Damen sich Anni denn nun verliebt, nachdem das mit Pia tatsächlich nur ein One Night Stand war, der sollte in dieser Woche mal einschalten. 😉