Permalink

17

“Notruf Hafenkante”: Frau Doktor und die Polizistin

Vor einigen Monaten habe ich in diesem Blogpost beklagt, dass es in deutschen Serien so wenige queere Frauenfiguren gibt, vor allem auch gemessen an der Anzahl der Serien, mit denen uns gerade die öffentlich-rechtlichen Sender wöchentlich so beglücken.

Möchte das ZDF hier nun ein bißchen nachbessern?

Seit einigen Wochen ist Schauspielerin Dennenesch Zoudé in der Serie “Notruf Hafenkante” als Notärztin Helen zu sehen. Nach einem holprigen Start, bei dem Helen Polizistin Melanie (Sanna Englund) versehentlich eine blutige Augenbraue bescherte, freunden Helen und Melanie sich an – sehr zum Leidwesen von Melanies Kollegen Mattes, der die ganze Zeit versucht, bei Helen zu landen, von ihr aber die kalte Schuler gezeigt bekommt.

Auf den Gedanken, dass er als Mann bei Helen grundsätzlich keine Chance hat, kommt er erst, als Helen ihn mit der Nase drauf stößt und ihm bei der Gelegenheit noch eine Lehre in Sachen Klischees erteilt: “Wie stellen Sie sich denn eine Lesbe vor? Kurze Haare, Latzhose, Werkzeugkoffer unter dem Arm?”

Helen erteilt Mattes eine Lektion in Sachen Klischees

Helen erteilt Mattes eine Lektion in Sachen Klischees

Nächste Woche könnte es nun spannend werden: Der Cliffhanger der gestrigen Folge zeigt eine verwirrte Melanie, die gerade von Mattes von Helens Outing erfahren hat. Hat Helen sich tatsächlich in Melanie verliebt? Und wie wird diese darauf reagieren?

Melanie ist überrascht, als sie erfährt, dass Helen lesbisch ist

Melanie ist überrascht, als sie erfährt, dass Helen lesbisch ist

Ob es überhaupt eine Zukunft für Helen und Melanie geben kann, ist ungewiss. Denn Dennenesch Zoudé ist zunächst nur in fünf Folgen der Serie dabei. Allerdings ist ihre letzte Folge auch gleichzeitig das Staffelfinale, in dem es noch einmal dramatisch wird und in dem sich wohl spätestens zeigen wird, ob wir auf ein Wiedersehen mit Frau Doktor hoffen können.

Wer jetzt neugierig geworden ist, wie es weitergeht, findet hier eine Vorschau. In der ZDF-Mediathek findet ihr neben der jeweils aktuellen Folge auch ein interessantes Interview mit Dennenesch Zoudé in der ZDF-Sendung “Volle Kanne”.

Autor/in: Meike

Bloggerin aus Leidenschaft, Bachelor im Seriengucken, out and proud since 1998. Ich sehe fern und schreibe darüber. Mehr Infos über die Bloggerin und ihren Blog gibt es hier.

17 Kommentare

  1. Danke für den Blog zum kanten, Mel. 😉

    Mir gefallen die Beiden bislang ganz gut.
    Sie haben durchaus Chemie und gemessen daran, wie kurzfristig sie das spielen “müssen” kommt da bei beiden Damen durchaus ordentlich was von rüber.
    Da die Show an sich auch ganz kurzweilig-unterhaltsam ist hätte ICH absolut nichts gegen eine Verlängerung der Storyline in die nächste Staffel ( ggf. darüber hinaus). Luft für mehr wäre da jedenfalls schon noch.
    Mal gucken, was Qouten-Gott und Sender/Produzenten dazu zu sagen haben. 😉

    • Nach stürmen und VLuchen wird jetzt also gekantet? So, so. 😉

      Mir gefallen die beiden bisher auch sehr gut und ich hoffe, dass uns Helen erhalten bleibt. *daumendrück*

  2. null

    Um mal den Kommentar einer Freundin von mir zur heutigen Folge zu zitieren: “Gottchen, war das süß”. Da bekommt man doch echt Herzchen in den Augen, wenn die beiden da so – und dann – na ihr wisst schon. Ich will mal nicht zu viel verraten, falls es einige noch nicht gesehen haben. Die sollten allerdings mal ganz fix hierhin klicken: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/aktuellste/468#/beitrag/video/1880494/H%C3%B6henfl%C3%BCge

    Und wenn ihr die Folge gesehen habt, würde ich gern eure Meinung dazu hören. (Und das geht jetzt auch an die Mädels, die seit Ende der Folge “Notruf Hafenkante Melanie Helen lesbisch” in allen Varianten googeln und so hier gelandet sind. ;))

  3. Die beiden sind echt süß! Aber neue Folgen erst im Oktober?! Das ist furchtbar lange hin! Und es ist kein offizieller Neuzugang von Dennenesch Zoudé für die neue Staffel verzeichnet :/ hoffentlich bleibt sie, wenn wir schon so lange warten müssen!

  4. Melanie lesbisch…davon hab ich ja schon vor Jahren geträumt 😉 Aber wenn ich das heute richtig vernommen habe “kann [sie] das nicht”… =(
    Ist das lesbische Abenteuer also schneller vorbei als es begann?

  5. Das Ende von HelMel war, so es denn dieses nun tatsächlich war, wovon ich ausgehe da die Dreharbeiten zur neuen Staffel ja bereits laufen und da nichts zu Frau Zoudé zu finden ist….

    Da ich mir Mel allenfalls immer mal so ein kleines bisschen bi vorgestellt habe (Einbildung…) mag das mit dem “…kann das nicht…” ja durchaus Sinn ergeben. Jedoch finde ich die Art und Weise, wie sie den Handlungsstrang “abgehackt” haben eher Banane. Und arg konstruiert.
    Unbefriedigend für alle beteiligten Charaktere und schade, da hier Potenzial liegen gelassen wurde. Meines Erachtens. Kann jeder natürlich anders sehen.
    Schade, das hier eine dt. Vorabendserie mal wieder nicht den Mumm hatte, lesbisch/bi von A-Z zu denken/schreiben/gehen. Aber nun ja.

    Schade um die Figur der Helen. Wie ich bereits an anderer Stelle schrieb: Die brachte Schwung in die leicht eingedöste Dienststelle.

  6. kann mich Dusty nur anschließen… schade 🙁
    Ich fand es war vorher schön aufgezogen.
    manchmal frag ich mich dann, ob ich dann lieber keine lesbische Story, als dieses Anschneiden und es dann doch wieder schnell fallenlassen.

    Mit viel gutem Willen könnte man ein Offenlassen in der Entwicklung sehen (nach dem Motto schauen wir mal, wie es ankommt). Mels Reaktion könnte man dann als ein nicht wollen/können von: “so viel so schnell/verbindlich” sehen – das es ihr zuviel ist, dass Helen sich im Lähmungsfall so stark um sie kümmern will. Oder wenn die Schreiber es wollten, könnte sie zweifeln und irgendwann in der neuen Staffel doch noch sich drauf einlassen. Dann könnte Helen auch noch in späteren Episoden wiederkommen. Aber das ist wohl nur Wunschdenken und wird es wohl nicht geben.
    Schade, ich fand wirklich es war vorher gut erzählt, um so schader finde ich es, dass “die Lesbe” sozusagen als interessante Nebenstory mal kurz eingebracht und für ein bissel “mal was anderes” etwas verheizt wird.
    Aber gut… positiv denken… es ist schon schön, dass es den Charakter überhaupt gab und die Hafenkante macht es ja wohl öfters, dass mit Gastrollen kurzfristig gearbeitet wird.

  7. Nach ein paar Tagen des Schönredens …

    Sollte uns das Zett-Däh-FF bzw. die Produzenten/Autoren diesbezüglich in der nächsten Staffel doch noch überraschen und ich mit meinem “Gezeter” unrecht haben nähme ich natürlich das vorher von mir Geschriebene mit Freuden zurück. Und behaupte das Gegenteil.

    Bis dahin …
    Erfreue ich mich einfach mal ganz oberflächlich an einer im Beginn gut aufgezogenen Storyline, mit zwei hübschen Damen MIT Chemie (das ist extremst selten im TV, vor allem hierzulande) …*zart erröte*

  8. Wir haben Donnerstagabend zu dritt versucht, uns dieses “Ich kann das nicht” irgendwie schönzureden, aber wenn man davon ausgeht, dass Dennenesch Zoudé in der nächsten Staffel nicht mehr dabei ist, dann ist das Ende ziemlich enttäuschend und auch irgendwie unverständlich, wenn man sich die Storyline insgesamt ansieht. Die Story wurde über vier Folgen hinweg super aufgebaut, und dass Melanie zu Beginn der Finalfolge anscheinend nicht recht weiß, wie sie das Ganze einordnen soll, fand ich stimmig und spannend, weil man hieran viele interessante Szenen zwischen den beiden hätte anschließen konnte. Dann aber das Ganze mit einem “Ich kann das nicht” zu beenden, ist irgendwie doch sehr abrupt. Auch eine der meiner Ansicht nach besten Szenen der Folge, nämlich die, in der Helen aus dem Behandlungsraum geschickt wird und in Tränen ausbricht, wirkt damit rückblickend wie eine totale Verschwendung. Dass Helen von Melanie total angetan war, ist doch schon vorher klar geworden.

    Das ist für mich sogar irgendwie mit das Frustrierendste an der Sache, dass diese Storyline aus meiner Sicht so viel Potential hat, das jetzt wahrscheinlich nicht genutzt wird. Die Geschichte war gut aufgebaut und geschrieben, die Figuren sind interessant und, wie Dusty ja schon geschrieben hat und was ich auch finde, die Chemie zwischen den beiden Darstellerinnen stimmt.

    Also liebes ZDF oder Studio Hamburg oder wer auch immer zuständig ist: Falls ihr das hier lest und bisher nicht plant, die Storyline fortzuführen, denkt doch bitte noch mal nach. Auch wenn es letztlich vielleicht darauf hinausläuft, dass Melanie nicht mit Helen zusammen sein will/kann, wäre es trotzdem eine tolle Geschichte, die es verdient, erzählt zu werden. Und wenn uns Helen als lesbische Figur erhalten bleiben könnte, wäre zumindest ich auch schon sehr zufrieden.

  9. Betrachtet Euren Frust als geteilt.

    Mit dem dahin geschludertem (sorry, ist aber leider so) Ende wirkt nicht nur die von Dir angesprochene Szene, trotz gutem Spiels der Darstellerin, wie “totale Verschwendung”.
    Der Kuss war demnach ebenso völlig drüber bzw. unnötig und man hätte ihn der Storyline ersparen können. Zumal er eindeutig von Melanie initiiert wurde und nicht von Helen. Auch wenn sich selbige nicht gerade gewehrt hat. 😉
    Übrigens war auch dieser erstaunlich gut dargestellt. Für eine Vorabendserie bei den Öffentlichen. Und für Darsteller, die – vermutlich – erst recht kurze Zeit zusammen gedreht haben. ^^

    Schade, schade, schade.

  10. schreibt ans ZDF… ich habe eine nette Antwort erhalten, wo sie es ans team weiterleiten wollten und wie alle zuschauerrückmeldungen in die allgemeine auswertung und programmentwicklung einfließen lassen. sie hörten sich sehr bemüht an. (was letztendlich tatsächlich draus wird, ist natürlich immernoch was anderes 😉 )

  11. Letzten Donnerstag ist im ZDF die neue Staffel von Notruf Hafenkante angelaufen – und es war sehr enttäuschend. Die Story von Helen und Melanie endete für das ZDF damit, dass Melanie (mit dem Wissen, dass sie querschnittsgelähmt ist) zu ihrer Freundin (die ihr angeboten hat, sie zu pflegen!!) sagt, sie könne das nicht.
    Ja und neue Staffel alles gut, oder wie?! Es wurde weder auf die lesbische Storyline, noch auf die Verletzung von Melanie eingegangen. Die ist sogar im Krankenhaus rumgelaufen, als ob nie etwas passiert wäre.
    Toll ZDF, dass nenne ich einmal ignorant!!