Permalink

15

Film-Tipp Spezial: Frauen(liebes)filme – 10 Empfehlungen für regnerische Sonntage

Wer mich als Bloggerin schon ein wenig kennt, der weiß, dass ich nicht nur Fernsehserien, sondern auch Filme liebe. Entsprechend oft werde ich nach Empfehlungen für Filme über starke Frauen und Frauenliebe gefragt.

Inspiriert von Dorothy Snarker und ihre Liste mit “good lesbian movies” habe ich mich angesichts des trüben Wetters heute mal vor mein DVD-Regal gestellt und einige meiner Favoriten herausgesucht. Ob als Beschäftigung für regnerische Sonntagnachmittage, Alternative zu König Fußball, der derzeit wieder das Fernsehprogramm beherrscht, oder einfach zur Erweiterung eures (lesbischen) Filmhorizonts – diesen Filmen solltet ihr eine Chance geben.

Alles wird gut

Den meisten ist Regisseurin Angelina Maccarone wohl insbesondere wegen ihres Films “Fremde Haut” bekannt. “Alles wird gut” ist einer ihrer ersten Filme, gedreht schon Ende der 1990er, und anders als “Fremde Haut” oder “Vivere” eine Komödie, und zwar eine sehr sehenswerte.

Die Konkurrentin

Dass es diesen Film – immerhin einer der wenigen deutschen Lesben-Kultfilme – immer noch nicht auf DVD gibt, ist einfach unbegreiflich. Deshalb habe ich hier für euch – ausnahmsweise – einen Link zu einem Videoportal, wo ihr euch den Film vollständig ansehen könnt: Die Konkurrentin (MyVideo).

Eine Hochzeit zu dritt (Imagine Me & You)

Zu diesem Film muss ich wohl nicht viel sagen. Piper Perabo und Lena Headey als Rachel und Luce – immer wieder schön.

Girl Play

Der Film basiert auf dem Theaterstück der beiden Schauspielerinnen Robin Greenspan und Lacie Harmon, das wiederum auf ihrem Leben basiert. Ungewöhnlich präsentiert, aber mit viel Wortwitz und vor allem toller Musik u.a. von Sara Bareilles.

I Can’t Think Straight

Der erste Film von Schriftstellerin Shamim Sarif, die auch am Drehbuch mitgeschrieben und die für die Geschichte um Tala und Leyla Anleihen bei ihrem eigenen Leben genommen hat. Romantisch, witzig und einfach nur schön.

Ninas himmlische Köstlichkeiten (Nina’s Heavenly Delights)

Die beiden Hauptdarstellerinnen sind den meisten inzwischen wohl eher aus den Serien Mistresses und Terra Nova (Shelley Conn) bzw. Lip Service (Laura Fraser) bekannt. In diesem wunderbaren Film verlieben sie sich ineinander, und Shelley Conn alias Nina muss sich entscheiden, was ihr wichtiger ist: Ihre traditionelle indische Familie oder ihre große Liebe.

Rent

Kaum ein Pärchen kann sich so sexy streiten wie Maureen und Joanne alias Idina Menzel und Tracie Thoms. Dieser Film ist nicht nur, aber insbesondere auch wegen dieser beiden einer meiner absoluten Lieblingsfilme.

Schöne Frauen

Ein weiterer meiner absoluten Lieblingsfilme, der auf dieser Liste natürlich nicht fehlen darf. Fünf Schauspielerinnen, zwei Musikerinnen, ein Hotel, eine durchzechte Nacht, all das präsentiert mit jeder Menge großartiger Dialoge und toller Musik von Queen Bee.

Spy Girls (D.E.B.S)

Ja, dieser Film ist stellenweise ein wenig albern, aber das auf sehr charmante Art und Weise. Und bei Schauspielerinnen wie Sara Foster, Jordana Brewster und Holland Taylor ist das doch wirklich zu verzeihen.

The Hours

Meryl Streep, Nicole Kidman und Julianne Moore – sie hätten den Oscar damals alle drei verdient gehabt. Dass Nicole Kidman den anderen beiden eine Nasespitze voraus war, dürfte an eben jener (künstlich angeklebten) gelegen haben. Ein hochkarätiger, unbedingt sehenswerter Film, nicht nur, aber vor allem wegen dieser drei Damen.

Habt ihr weitere Vorschläge? Ich bin auf eure Meinung gespannt.

Bild oben: Enlightenment Productions

Autor/in: Meike

Bloggerin aus Leidenschaft, Bachelor im Seriengucken, out and proud since 1998. Ich sehe fern und schreibe darüber. Mehr Infos über die Bloggerin und ihren Blog gibt es hier.

15 Kommentare

  1. Die perfekte Liste zum Wetter!
    Als zusätzliche Tipps:
    Bei ” Mädchen in Uniform” Videoabenden kann man sich anschließend noch ewig mit der Romy Schneider vs. Lilly Palmer Frage beschäftigen.
    Dann ist noch “Fire” lobenswert zu erwähnen und “Fingersmith” und “When Night Is Falling” und, als stillere Filme ” Nachbarinnen” und “Julie Johnson”. Ach, und “Aimee&Jaguar” natürlich. Und “Spider Lillies” wenn man den irgendwie in die Hände bekommt.
    Und wenn man seine Taschentücher aufbrauchen will:”Die Farbe Lila.”
    Wäre auch alles perfekt für’s Freiluftkino.
    Seuheuuufz.
    P.S:im Rahmen lesbionischer Nebenhandlung:”Auf der anderen Seite” und “Kirschblüten Hanami”.
    Dann hat man aber auch das Tiolettenpapier mit wegverschneuzt.

  2. Danke für die Ergänzungen. 🙂 Und natürlich auch für die gleich mitgelieferte Vorwarnung im Hinblick auf den extremen Taschentuchverbrauch.

    “Hanami” ist wirklich ein toller Film, da war mir die Nebenhandlung dann aber doch ein wenig zu klein für diese Liste. Aus dem Grund habe ich auch “Unter der Sonne der Toskana” wieder von der Liste genommen (der ist aber auch ganz toll, unbedingt gucken – Sandra Oh und Kate Walsh als Pärchen!). “Mädchen mit Uniform” ist mir einfach zu tragisch, obwohl natürlich die beiden Hauptdarstellerinnen großartig sind. (Übrigens: Lilly Palmer. ;))

    Und ich glaube fast, dass ich die einzige frauenliebende Frau auf der Welt bin, die mit “When Night Is Falling” nichts anfangen kann….

  3. Nee, da bist Du nicht die Einzige, ich wurde schon wiederholt auf das extreme Schmalzpotential von WNiF hingewiesen;-)
    Ja, bei Kirschblüten ist die lesbische Nebenhandlung wirklich etwas mau (aber fast immernoch mehr als bei “Glee” Ha!) aber der Film geht um die Liebe und das nicht auf nullachtfuffzehn Art und hat so selbstverständlich die Schwiegertochter da mit bei, deswegen ist er bei mir irgendwie auch auf der Liste.Eingeschmuggelt;-)
    “Unter der Sonne der Toskana” steht bei mir auch im Regal.
    Als alter Grey’s Fan ist mir unvorgewarnt (ich wusste nur,dass Sandra Oh da ne lesbische beste Freundin spielt) volle fünf Minuten der Kiefer ausgehakt bei der Szene im Restaurant. Grey’s war danach nie wieder das gleiche…
    P.S.:”Saving Face” zum lateinische Verben konjugieren und “Relax,it’s Just Sex” fand ich auch klasse.Letzterer ist ein ganz liebevoll gemachter Indie Film.

    • Wenn man bedenkt, dass das Filmteam Frau DeGeneres erst betrunken machen musste, bevor sie mit Sharon Stone ins Bett gehen konnte – unbegreiflich! 😉

      Danke für die Ergänzungen. 🙂 Two Girls in Love war der allererste lesbische Liebesfilm, den ich mir in der Videothek ausgeliehen habe. Wochenlang bin ich immer wieder um das Regal rumgeschlichen, bis ich mich getraut habe, und als ich ihn dann endlich hatte, habe ich ihn natürlich verschlungen, gleich mehrfach. Da ist es heute mit Internet etc. natürlich einfacher, aber diese Erfahrung möchte ich irgendwie nicht missen.

      Kaffee, Milch und Zucker habe ich ehrlich gesagt beim ersten Mal nur gesehen, weil Melissa Etheridge ein Lied zum Soundtrack beigesteuert hat, und war dann ganz begeistert von dem Film (und auch dem Lied, natürlich. ;))

    • Hallo Anna,

      danke für die Ergänzungen. Den Link zu The Hunger habe ich vorsorglich gelöscht, weil da der ganze Film hochgeladen ist – das + Horrorszenen fand ich dann doch etwas problematisch. (Aber wer jetzt neugierig geworden ist, dem hilft ja auch die Suchfunktion bei YouTube. ;))

  4. Ich habe jüngst den Film “Kyss Mig” für mich entdeckt.
    Die Sounduntermalung ist ganz schön.
    Raggea an der einen Ecke, das lässt einen das Wetter draußen fast vergessen.
    Und da es in Schweden offenbar auch immer leicht “frisch” zu sein scheint, wenn man dem Film glauben schenken mag fühlt man sich zwischen “Billy-Regal” und Lasses Eskapaden fast wie in Deutschland.
    Und wenn man es sich als Deutschsprachler im schwedischen Original anhört wird glatt ne Komödie draus. 😉

    Hm. Was mich am lesbischen Film immer ein bisschen stört, zumal wenn aus Deutschland stammend, ist das ewige Drama. Die Tragik. Da reichen meist selbst 5 Pakete Klopapier nicht aus.
    Wieso nicht mehr von der Easy-going-Nonsens-Variante Marke “Imagine Me & You”? Nicht alle Lesben sind tiefschürfend. *hust* 😉
    Aber eventuell habe ich bis dato auch nur die falschen Filme erwischt.

    Ich geh dann mal die Liste s. o. abarbeiten und danke für die Tipps.

    • Danke für die Ergänzung, Dusty. “Kyss Mig” steht schon länger auf meiner Liste, letztes Jahr auf den Lesbisch-Schwulen Filmtagen hier in Hamburg habe ich ihn leider verpasst.

      Wenn du nach unterhaltsameren deutschen Filmen suchst, kann ich dir “Alles wird gut” und “Schöne Frauen” wirklich empfehlen. Nicht auf der Liste, aber auch ganz unterhaltsam ist “Kommt Mausi raus?!”, der erste Film von Angelina Maccarone. Den gibt’s zum Glück inzwischen auch auf DVD.

  5. Was wäre mit..
    – Affäre zu Dritt ( youtube ist der ganze Film vom ZDF drin )
    und
    – Liebe und Verlangen mit Katja Flint und Frau Wörner

    die sind nicht schlecht und bei dem Regen draußen ,-)

  6. Eure TIpps sind klasse – Rent kannte ich noch gar nicht und D.E.B.S ist ja wohl der Knaller XD . Affäre zu Dritt (Comment vor mir) finde ich auch super – wird nur selten irgendwo aufgelistet. Super finde ich außerdem auch Chloe; Gia und die Töchter des chinesischen Gärtners.

    LG

  7. Hi, bin auf diesen Block gestoßen und dachte mir schreibe auch noch ein paar romantische Filme mit lesbischem Inhalt dazu. Ich weiß nicht ob ihr die schon kennt, aber ich schreibe sie einfach mal auf. Ich konnte sie im Internet leider nur auf Englisch finden.
    1. Loving Anabelle
    –> ist sehr tragisch und das Ende verfluche ich heute noch, andererseits sehr schön und vorallem realistisch auf die Probleme der katholischen Kirche hingewiesen (vorallem Früher).
    2.Better than chocolate
    –> die Liebesbeziehung beginnt schon gleich am Anfang des Filmes und im Laufe des Filmes ist viel Komödie drin. Ich weiß nicht genau, ob das stimmt, aber wenn ich es richtig verstanden habe, ist das nach einer wahren Geschichte nachverfilmt worden.

  8. Ich habe hier irgendwie ziemlich lange nicht mehr kommentiert. Also:

    Danke natürlich auch an Liv, Jay und Isi für die Ergänzungen. Wenn man sich die Vorschläge alle so anschaut, ergibt das inzwischen eine ganz ansehnliche Liste, da reicht ein regnerischer Sonntag gar nicht aus. Aber zum Glück haben wir in unseren Breitengraden davon ja öfter welche. 😉

    Ansonsten bin ich ziemlich perplex, aber natürlich hoch erfreut, wie populär dieser Beitrag immer noch ist. Schön! 😀