Permalink

5

TV-Tipp: “Mord mit Aussicht – Walzing Mathilde”

Seit einigen Wochen laufen im Ersten Wiederholungen der Serie Mord mit Aussicht. In der Folge Walzing Mathilde, die diesen Mittwoch (28.9.) ausgestrahlt wird, verliebt sich Dorfpolizistin Bärbel Hals über Kopf in die Schreinerin Mathilde. Einschalten lohnt sich!

Mathilde (Alwara Höfels, links) verdreht Bärbel (Meike Droste) den Kopf (Bild: ARD/Frank Dicks)

Wer mir bei Twitter folgt, der dürfte bereits mitbekommen haben, dass ich regelmäßig Werbung für die großartige Krimikomödie “Mord mit Aussicht” mache. Jetzt gibt es einen weiteren Grund einzuschalten: Dorfpolizistin Bärbel verliebt sich nämlich – endlich! – in eine Frau.

Worum es in Mord mit Aussicht geht, ist schnell zusammengefasst: Großstadtpolizistin Sophie (Caroline Peters, Schöne Frauen) hofft darauf, zur Leiterin der Mordkommission in Köln befördert zu werden. Weil sie mit ihrer Eigenwilligkeit jedoch immer wieder aneckt, wird sie von ihren Vorgesetzten stattdessen kurzerhand in die Eifel strafversetzt, und zwar in das kleine Örtchen Hengasch, wo sie die dortige Dienststelle leiten soll.

In Hengasch scheint es bis auf die ein oder andere Schlägerei und wiederholte Fälle von umgeschubsten Kühen für Sophie wenig zu tun zu geben, und aus Frust und Langeweile macht sie sich gemeinsam mit ihren neuen Kollegen, der ehrgeizigen Bärbel (Meike Droste) und dem gemütlichen Dietmar (Bjarne Mädel), an die Aufklärung eines bisher ungelösten Vermissten-Falles – mit Erfolg. Bald schon haben Sophie, Bärbel und Dietmar ein Verbrechen nach dem anderen aufzuklären, und erhalten dabei die – nicht immer erwünschte – Unterstützung von Dietmars neugieriger Frau Heike (Petra Kleinert) und Sophies Vater Hannes (Hans Peter Hallwachs), einem Arzt im (Un)Ruhestand.

Sophie (Caroline Peters), Dietmar (Bjarne Mädel) und Bärbel bei der Arbeit (Bild: ARD/Frank Dicks)

In der Folge Walzing Mathilde bekommen es die Freunde und Helfer aus der Eifel gleich mit zwei rätselhaften Fällen zu tun: Warum liegt Elektriker Poppelrath schwer verletzt im Garten der Hausfrau Kafka? Und woher kommen die Spionagekameras, die in einigen Hengascher Haushalten entdeckt wurden?

Während Dietmar sich auf die Jagd nach dem vermeintlichen Voyeur macht, forscht Sophie nach möglichen Motiven für einen Angriff auf Elektriker Poppelrath. Dabei wird sie von Bärbel mehr schlecht als recht unterstützt, denn die ist mit ihren Gedanken ganz woanders, seit sie morgens im Dorfladen der schönen Schreinerin Mathilde (Alwara Höfels, Keinohrhasen) begegnet ist und sich Hals über Kopf in sie verknallt hat. Nach einem romantischen Abend mit Mathilde steckt Bärbel im Dilemma: Wenn sie wirklich – wie sie die ganze Zeit vehement behauptet – nicht lesbisch ist, was bedeuten dann ihre Gefühle für Mathilde?

Bärbel ist verwirrt: Ist sie vielleicht doch lesbisch?

Dass Bärbel (zumindest auch) an Frauen interessiert sein könnte, scheint schon seit der ersten Folge von Mord mit Aussicht nicht völlig ausgeschlossen zu sein. Denn während Dietmar unter der Fuchtel der dominanten Heike steht und Sophie zunächst mit einem Kollegen und dann mit dem örtlichen Tierarzt anbändelt, ist die burschikose, etwas naive, aber herzensgute Bärbel die ganze Zeit über Single und zeigt – bis auf eine kleine Schwärmerei für einen Kollegen – an Männern auch kein sonderliches Interesse, zumindest nicht im romantischen Sinne. Im Gegenteil: Die Art und Weise, wie sie in der Folge vor Walzing Mathilde über eine ehemalige Klassenkameradin spricht, die in die Ermittlungen in einem Mordfall verwickelt ist, geht über bloße Bewunderung deutlich hinaus.

Wie sich die Sache zwischen Bärbel und Mathilde entwickelt und ob für Bärbel nun das Coming-Out in der Provinz folgt, soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Die ganz Neugierigen finden hier eine (englische) Zusammenfassung der Folge.

Sämtliche Folgen der ersten und bisher einzigen Staffel von “Mord mit Aussicht” sind auch bereits auf DVD erschienen. Eine zweite Staffel wird derzeit gedreht, die Ausstrahlung ist jedoch erst für 2012 geplant.

Quelle: ARD / Screencap: Rosalie & Co.

[Bearbeitet]

Autor/in: Meike

Bloggerin aus Leidenschaft, Bachelor im Seriengucken, out and proud since 1998. Ich sehe fern und schreibe darüber. Mehr Infos über die Bloggerin und ihren Blog gibt es hier.

5 Kommentare

  1. Vielen Dank für den tollen TV-Tipp MeL, habe heute zum ersten Mal die Serie gesehen und die scheint ja ein richtiges Highlight zu sein, jedenfalls gibt es jetzt einen neuen Fan und die Folgen davor und danach werde ich gerne nachholen:-)

  2. on the lezsoapia blogspot you can find this episode now translated into English and Italian so far, other languages might follow 😉

    • Um die Sexualität von Meike Droste geht es in dem Beitrag zwar eigentlich nicht, aber trotzdem die Frage: Kein Geheimnis, weil sie es selbst gesagt hat? Und wenn ja, hättest du dafür eine Quelle (Interview, Webseite o.ä.)?

  3. Pingback: Lesbische Serien streamen: Teil 1 – Amazon Prime