Permalink

3

Hand aufs Herz: Jenny & Emma – Aller Anfang ist schwer… (Teil 1)

Als Jenny Hartmann auf die Pestalozzi-Schule wechselt, sind nicht nur die Jungs von der neuen Schülerin beeindruckt. Auch das Leben der zurückhaltenden Emma wirbelt die Neue gehörig durcheinander…

(Bild: © David Saretzki – Sat.1)

(Go here for an English version of this blog post.)

Über “Hand aufs Herz” und die Charaktere (Quelle: Sat.1)

Beate “Bea” Vogel (Vanessa Jung, “Verbotene Liebe”/”Lady Pochoir”) ist Lehrerin aus Überzeugung. Nach ihrem Referendariat in München kehrt sie an ihre ehemalige Schule, die Pestalozzi-Gesamtschule in Köln, zurück und stürzt sich voller Begeisterung in ihr erstes Projekt: die Etablierung einer Musik AG. Nicht nur dabei erwarten sie einige Probleme: Ihre frühere Mitschülerin Alexandra, die Bea vorwirft, Schuld am Verschwinden ihrer Schwester zu sein, ist ebenfalls Lehrerin an der Schule, und zu allem Überfluss verliebt sich Bea in Ben, einen Schüler.

Eine weitere von Beas Schülerinnen ist Emma Müller. Emma kommt aus einem eher unkonventionellen Elternhaus und gehört nicht gerade zu den angesagten Schülerinnen der Pestalozzi-Schule. Erfolg- und Karrierestreben sind ihr zuwider, dafür singt sie für ihr Leben gern. Leider traut Emma sich selbst sehr wenig zu. Ständig wird sie von Prüfungsangst geplagt und wenn sie vor anderen auftreten soll, bekommt sie das große Flattern. Bea erkennt schnell, welche Begabung in Emma steckt. Sie muss sich nur endlich trauen und sich selbst entdecken. Emmas Mut wird jedoch auf eine harte Probe gestellt, als sie Jenny Hartmann kennenlernt.

Emma (Kasia Borek)

Jennifer “Jenny” Hartmann ist die Tochter eines Geschäftsfreundes von Stefan Bergmann, Bens Vater. Sie kommt aus London und wohnt vorübergehend bei den Bergmanns. Für ihr Alter ist sie bereits viel in der Welt herumgekommen. Sie wirkt cool und selbstbewussst, schweigt jedoch über die wahren Gründe ihres Umzugs nach Deutschland. Jenny könnte eine gute Schülerin sein, wenn sie sich denn ein bisschen anstrengen würde, aber sie genießt lieber das Leben…

Jenny (Lucy Scherer)

Emma & Jenny (ab Folge 73)

Emma und Jennys Wege kreuzen sich bereits an Jennys erstem Tag an der Pestalozzi-Schule – und das nicht nur, weil Jenny beim Einparken mit Bens Auto vor der Schule Emmas Fahrrad ramponiert. Als Jenny sich im Unterricht auf einen freien Platz neben Emma setzt, heißt Emma – die nichts von Jennys Malheur mit dem Fahrrad weiß – die Neue herzlich Willkommen, und die beiden verstehen sich auf Anhieb gut. Nach dem Unterricht schlägt Emma Jenny vor, bei STAG, dem Schulchor, mitzumachen, doch Bens Freundin Caro kann Jenny überreden, doch lieber dem Volleyballteam beizutreten.

Emma (rechts) heißt Jenny an der “Lozzi” Willkommen (Bild: © David Saretzki – Sat.1)

Emmas bester Freund Hotte hat derweil Jenny zu seiner Traumfrau erklärt. Als er mitbekommt, dass Emma Jenny schon kennengelernt hat, bittet er Emma um Hilfe, damit er eine Chance bei Jenny bekommt. Obwohl (oder gerade weil?) Emma und Jenny sich gut verstanden haben, ist Emma von Hottes Schwärmerei für Jenny wenig begeisert, stellt aber schließlich trotzdem den Kontakt zwischen Hotte und Jenny her. Hotte kann jedoch seine Chance nicht nutzten und schafft es nicht, bei Jenny zu landen. Aber er gibt nicht auf.

Als Sophie, eine Mitschülerin von Emma und Hotte, spurlos verschwindet, schlägt Hotte vor, eine Séance abzuhalten, um etwas über Sophies Verbleib zu erfahren. (Clip 1/ Clip 2) Er bittet auch Jenny, bei der Séance mitzumachen, aber die willigt nur unter der Bedingung ein, dass Emma im Gegenzug ein Referat für sie schreibt. (Clip 1 / Clip 2) Emma sagt dies zu, doch leider vertut sie sich beim Thema und bereitet ein Referat über Martin Luther vor und nicht, wie verlangt, über Martin Luther King. (Clip) Jenny kassiert eine schlechte Note und ist stinksauer auf Emma, weil sie glaubt, dass diese absichtlich gehandelt hat. (Clip)

Als die Chormitglieder an einem Gesangswettbewerb eines Radiosenders teilnehmen, bei dem ein hohes Preisgeld winkt, sieht Jenny ihre Chance auf Rache gekommen. Kurzerhand meldet sie sich ebenfalls bei dem Wettbewerb an. (Clip) Zum Erstaunen aller kann Jenny den Wettbewerb für sich entscheiden. Wie sich herausstellt, war Jenny ein Kinderstar und kann deshalb so gut singen. (Clip)

Obwohl die Chormitglieder ihrer verpassten Chance mit dem Wettbewerb nachtrauern, sind sie trotzdem begeistert von Jenny und versuchen, sie für STAG zu gewinnen. Ausgerechnet Emma soll Jenny überreden, doch diese lehnt ab. Stattdessen stellt sie das Preisgeld dem Volleyballteam für ein neues Beach-Volleyballfeld zur Verfügung und wird dafür zum Kapitän der Mannschaft ernannt. (Clip) Womit weder die Volleyballer noch die Chormitglieder gerechnet haben: Um Geld zu sparen, verdonnert der Schulleiter sie, das Feld selbst auszuheben. (Clip)

Zwischen Emma und Jenny kracht es erneut, diesmal im wahrsten Sinne des Wortes: Beim Ausparken kollidiert Jenny, die sich Stefan Bergmanns Auto geliehen hat, mit Emma auf ihrem Fahrrad. Emma bleibt zum Glück unverletzt, doch ihr Fahrrad hat einen Totalschaden, und auch das Auto ist beschädigt. Um ein neues Fahrrad bzw. die Reparatur des Autos bezahlen zu können, suchen nun sowohl Emma als auch Jenny einen Job.

Beim Ausheben des Volleyballfelds kommt es immer wieder zu Wortgefechten zwischen Emma und Jenny, doch dann erhält zunächst Jenny und etwas später auch Emma einen Anruf. Beide lassen den Spaten fallen und verschwinden. Zu ihrer Überraschung treffen sie kurz darauf wieder aufeinander: Wie sich herausstellt, haben sie sich beide um einen Job im Restaurant Saal 1 beworben. Und tatsächlich werden auch beide zum Probearbeiten eingeladen. (Clip)

Überraschende Begegnung im Saal 1 (Bild: © Christoph Assmann – Sat.1)

Die gute Nachricht wird kurze Zeit später getrübt, als die Schüler bei der Arbeit am Volleyballfeld plötzlich ein Skelett entdecken. Um sich abzulenken, beschließen Chor und Volleyballerinnen, gemeinsam im Saal 1 etwas trinken zu gehen. (Clip) Nachdem alle anderen schon gegangen sind, bietet Jenny Emma an, sie nach Hause zu fahren. Im Auto vor Emmas Haus kommen die beiden ins Gespräch, und diesmal schaffen sie es sogar, sich nicht zu streiten. Nachdem Emma ausgestiegen ist, schaut Jenny ihr lächelnd nach… (Clip)

(Quelle: Sat.1 / Screencaps: Rosalie & Co.)

[Bearbeitet]

Autor/in: Meike

Bloggerin aus Leidenschaft, Bachelor im Seriengucken, out and proud since 1998. Ich sehe fern und schreibe darüber. Mehr Infos über die Bloggerin und ihren Blog gibt es hier.

3 Kommentare

  1. Geht es nur mir so, oder erinnert noch jemand “Emma” ein wenig an Rosalie? Ich meine optisch.

  2. da stimmt was bei dem 4. Bild von oben nicht. Links ist nämlich Jenny und nicht Emma. 😀
    also müsste das heißen…
    Emma (rechts!!) heißt Jenny (links!!) an der “Lozzi” Willkommen+

    :_D

    • Danke für den Hinweis, da hast Du natürlich völlig recht und ich hab’s geändert. 🙂