Permalink

off

Der Rosalie & Co.-Wochenrückblick (20.11.2010)

Gianna Nannini zeigt ihren Baby-Bauch auf dem Cover der Zeitschrift Vanity Fair, bei “Verbotene Liebe” küssen sich nach längerer Zeit mal wieder zwei Frauen, und das Staffel-Finale von “Lip Service” lässt viele Fragen offen – das und was uns in dieser Woche sonst noch bewegt hat.

***************************

  • Gianna Nannini ist schwanger! Schon vor einigen Wochen hatte Spiegel Online unter Berufung auf die italienische Zeitschrift “Chi”, berichtet, dass die italienische Sängerin, die sich vor einigen Jahren als bisexuell geoutet hat, ihr erste Kind erwartet, und das im zarten Alter von 54 Jahren. Auf dem Cover der italienischen Ausgabe der Zeitschrift Vanity Fair posiert Frau Nannini nun mit Baby-Bauch – anders als eine andere prominente Schwangere zwar nicht nackt, dafür aber nicht weniger provokant, nämlich in einem T-Shirt mit der Aufschrift “Gott ist eine Frau” (“God Is A Woman”). In einem in der Zeitschrift veröffentlichten Brief an ihr Kind verrät die Sängerin zudem nicht nur das Geschlecht – es wird ein Mädchen -, sondern auch, welchen Namen sie für ihre Tochter ausgesucht hat: Penelope.
  • Seit Carla von Lahnstein und ihre Frau Stella das Lahnsteinsche Schloss im Frühjahr endgültig verlassen haben, war es mit “Chrolli” Christian und Olli an den homosexuellen Männer, in der Serie Verbotene Liebe das Erreichen der inzwischen fast obligatorischen Homo-Quote sicherzustellen. Nun sieht es allerdings so aus, als könnte sich neues lesbisches Liebesglück anbahnen: Nach einem spielerischen Kuss von No Limits-Bedienung Miriam fragt sich Rebecca von Lahnstein, ob sie lesbisch sein könnte. Wird es tatsächlich ein neues Traumpaar namens “MiriBecca” geben? Wir dürfen gespannt sein.
  • Erst am Dienstag lief in Großbritannien die letzte Folge der ersten Staffel von Lip Service, doch Fans der Serie um eine Gruppe lesbischer Frauen aus Glasgow und deren Freundeskreis können schon jetzt kaum erwarten, dass und vor allem wie es weiter geht. Zu viele Fragen hat das Staffelfinale offen gelassen, vor allem aber die eine: Sam oder Frankie? Anders als Cat, die hin- und hergerissen ist zwischen ihrer Jugendliebe Frankie und ihrer aktuellen Freundin Sam, ist den Lesern des Forums die Entscheidung ziemlich leicht gefallen: Ginge es nach uns, würde “Hot Cop” Sam das Rennen machen und nicht “Fuck Up” Frankie. Das scheinen auch die Mädels von Kweens so zu sehen, die der – übrigens offen lesbischen – “Sam”-Darstellerin Heather Peace gleich einen “Lovely Saturday” gewidmet haben.
    (Wer die Folgen online sehen möchte, der kann übrigens relativ einfach bei einer bekannten Video-Webseite fündig werden.)
  • Ein australischer Journalist hat Schauspielerin Portia de Rossi Männerfeindlichkeit und Sexismus vorgeworfen, weil sie es vorgezogen hat, sich von seiner weiblichen Kollegin interviewen zu lassen anstatt von ihm. Verletzte Eitelkeit? Andere männliche Journalisten scheinen ausweislich des oben verlinkten Artikels jedenfalls kein Problem damit gehabt zu haben, dass Portia lieber mit einer Frau über ihr Buch “Unbearable Lightness” spricht. Und dass sie gar nicht mir Männern spricht, stimmt auch nicht – zu den Journalisten, mit denen sie im Rahmen ihrer derzeitigen Promotiontour u.a. gesprochen hat, gehört nämlich auch der bekannte Radionmoderator Ryan Seacrest.

Video der Woche

  • “You make a lame lesbian anyway” – LOL! Mehr Infos und alle Folgen der sehr sehenswerten Web-Serie “Out With Dad” gibt’s auf der offiziellen Webseite oder bei YouTube.

In eigener Sache

  • Ein großes Dankeschön geht in dieser Woche an die News-Seite eurOut, die Rosalie & Co. in zu ihrer Website of the Week erkoren haben – thanks a lot, ladies!

Autor/in: Meike

Bloggerin aus Leidenschaft, Bachelor im Seriengucken, out and proud since 1998. Ich sehe fern und schreibe darüber. Mehr Infos über die Bloggerin und ihren Blog gibt es hier.

Kommentare sind geschlossen.