Permalink

off

Der Rosalie & Co.-Wochenrückblick (14.11.2010)

In Karlsruhe spricht seit dieser Woche eine offen lesbische Verfassungsrichterin Recht, und Lena Odenthal ermittelt demnächst unter Fußballerinnen. Diese sowie weitere aktuelle News und was uns in dieser Woche noch so bewegt hat.

  • Der Richterwahlausschuss des Deutschen Bundestages hat am Donnerstag drei neue Richter in das Bundesverfassungsgericht gewählt. Eine von ihnen ist die Berliner Rechtsprofessorin Susanne Baer, was die Financial Times Deutschland wie folgt kommentiert hat:

    “Mehr Vielfalt beim Bundesverfassungsgericht: Die neue Richterin Susanne Baer ist Feministin par excellence, lesbisch – und hat jede Menge Sinn für Selbstironie.”

    Eine offen lesbische Richterin am Bundesverfassungsgericht? Wie cool! Wer mehr über Susanne Baer erfahren möchte, sollte am Besten mal bei Kweens vorbeischauen, wo Autorin Nadin ihre Begeisterung über diese Wahl so zum Ausdruck gebracht hat: “Solche Vorbilder wünschen wir uns!”

  • In dieser Woche begannen die Dreharbeiten zum 53. “Lena Odenthal”-Tatort. Diesmal ermitteln Lena und Assistent Kopper hinter den Kulissen eines Frauenfußballvereins – und lesbische Odenthal/UFo-Fans schöpfen Hoffnung: Könnte es sein, dass Lena Odenthal hier tatsächlich auf waschechte Lesben trifft? Queer.de scheint zumindest davon auszugehen, zumindest schreiben sie, dass sich “die offen lesbische Schauspielerin als Kommissarin mit ambivalenter sexueller Orientierung in eine lesbisch stark besetzte Domäne” begibt. Wir können gespannt sein.
  • Auf Spiegel Online ist unter dem Titel “Mama, Mami, Kind” ein lesenswerter Artikel über sogenannte Regenbogenfamilien erschienen.
  • Der Weltspiegel hat am letzten Sonntag über sogenannte Erziehungsvergewaltigungen in Südafrika berichtet und darüber, wie die betroffenen Frauen damit umgehen und sich zur Wehr setzen. Artikel und Video zum Bericht gibt’s hier. Sehenswert!
  • Fans der britischen Serie Lip Service fiebern bereits dem Staffelfinale entgegen, das am nächsten Dienstag läuft. Cat (Laura Fraser) muss sich in der sechsten und letzten Folge der ersten Staffel entscheiden, mit wem sie zusammen sein will – ihre Jugendfreundin und große Liebe Frankie (Ruta Gedmintas), die sie aber verlassen und ihr das Herz gebrochen hat, oder die Polizistin Sam (Heather Peace), die Cat von Herzen liebt und versucht, sie vor weiteren Verletzungen durch Frankie zu beschützen.

Tweets der Woche:

  • Shonda Rhimes, die Dame, der wir Grey’s Anatomy und damit die wundervoll-verdrehte Arizona Robbins und ihre Beziehung mit Callie Torres zu verdanken haben, äußert sich bei Twitter regelmäßig über ihre  – inzwischen drei! – Serien und die diversen Storylines. Auch über Callie und Arizona “tweetet” sie von Zeit zu Zeit, in dieser und in der letzten Woche u.a. Folgendes (Vorsicht, leichte Spoiler zur 7. Staffel!)[blackbirdpie url=”http://twitter.com/shondarhimes/status/624126590984192″][blackbirdpie url=”http://twitter.com/shondarhimes/status/3236123782418432″]Also, bei “painful” wären wir jetzt angelangt, und es sieht nicht so aus, als ob es in der nächsten Woche besser wird – ganz im Gegenteil. Bleibt nur zu hoffen, dass wir ganz, ganz, ganz schnell wieder zu “wonderful” kommen (und Callie ihre Bisexualität in der Zwischenzeit nicht allzu intensiv auslebt, vor allem nicht mit einem ganz bestimmten Herrn der Schöpfung). Immerhin schreibt Shonda Rhimes auch, dass Jessica Capshaws Babypause beendet ist und sie schon wieder vor der Kamera steht. Arizona’s back – Yay!

Video(s) der Woche

  • Kalinda küsst eine Frau? Ganz genau, Kalinda küsst eine Frau. Schon seit Kalinda Sharma vor etwas über einem Jahr erstmals in ihrer unvergleichlichen Art – hochhackige Stiefel, kurzer Rock, meistens in Leder und gepaart mit dem coolsten Gesichtsausdruck südlich des Nordpols – auf amerikanischen Bildschirmen zu sehen war, fragen sich Fans der Serie The Good Wife, was es mit dieser Frau auf sich hat und wie sie tickt. Nicht einmal “Kalinda”-Darstellerin Archie Panjabi kann sich immer einen Reim auf die toughe Ermittlerin machen, wie sie in einem Interview mit der L.A. Times verraten hat:

    I am not 100% certain what’s going to happen with her sexuality. This is one of those areas that Kalinda hasn’t confessed to me yet.

    In demselben Interview ist auch die Rede von der mysteriösen Donna, die irgendwann an Kalindas Telefon war, als Alicia sie angerufen hat, und damit wildeste Spekulationen ausgelöst hat. In der letzten Folge der Serie wurde nun zumindest dieses Rätsel gelöst: Donna (Lili Taylor) und Kalinda waren ein Paar, bis Kalinda Donna verlassen hat! Und wie man gesehen hat, scheint die Flamme noch nicht erloschen, auch wenn Kalinda alles daran setzt, dass das niemand mitbekommt – nur warum?

    Aber wo wir gerade bei Kalinda sind, wir lieben die Dame ja nicht nur, weil sie mysteriös und undurchschaubar ist und Frauen küsst, sondern weil sie einfach Kalinda ist. Ein Beispiel? Einfach hier klicken: Kalinda ‘BAMF’ Sharma

Tipp für die kommende Woche

  • Am 18.11. läuft in den deutschen Kinos der Film “The Kids Are All Right” an. Julianne Moore und Annette Bening spielen ein lesbisches Paar, dessen Leben durcheinander gerät, als ihr 15jähriger Sohn unbedingt seinen biologischen Vater kennenlernen möchte. Der Film von Regisseurin Lisa Cholodenko (“High Art”) wurde in den USA von der Kritik hochgelobt, ist jedoch unter Lesben sehr umstritten. Ansehen könnte sich lohnen – und wenn es nur ist, um ihn gesehen zu haben, bevor man bzw. frau ihn verurteilt.

In eigener Sache

  • Rosalie & Co. wird nach und nach immer bekannter. In dieser Woche gab’s unter anderem einen Link im Buchhörnchennest, dem Blog von Bioschokolade, und Kweens hat die Seite in die Linkliste aufgenommen. Noch einmal vielen Dank dafür!

Autor/in: Meike

Bloggerin aus Leidenschaft, Bachelor im Seriengucken, out and proud since 1998. Ich sehe fern und schreibe darüber. Mehr Infos über die Bloggerin und ihren Blog gibt es hier.

Kommentare sind geschlossen.