Permalink

2

Zwischen Ungeduld und Vorfreude: Das sehnsüchtige Warten auf „Freeheld“ und „Carol“

In den kommenden Monaten kommen gleich zwei Filme in die Kinos, die die Herzen lesbischer Filmfans höher schlagen lassen und von ihnen sehnsüchtig erwartet werden: Freeheld und Carol.

Freeheld_Carol

(Bildquellen: Lionsgate / Vanity Fair)

Das Besondere an diesen Filmen: Beide sind hochkarätig besetzt, mit jeweils einer Oscarpreisträgerin und mehreren Oscarnominierten, beide richten sich an ein Mainstream-Publikum und bei beiden werden die schauspielerischen Leistungen der jeweiligen Hauptdarstellerinnen so hoch gelobt, dass sie bereits jetzt – erneut – für den Oscar gehandelt werden.

Und noch etwas verbindet beide Filme: Sie erzählen eine Liebesgeschichte. Es geht um zwei Menschen, die sich ineinander verlieben, und um den drohenden Verlust dieser Liebe – in Freeheld aufgrund einer tödlichen Krankheit, in Carol aufgrund der gesellschaftlichen Konventionen der 1950er Jahre. Sie haben damit einen universellen Kern, der es auch einem nicht-queeren Publikum ermöglicht, sich mit den Figuren zu identifizieren.

Freeheld, mit Julianne Moore und Ellen Page in den Hauptrollen, kommt Anfang Oktober in den USA in die Kinos, der Deutschlandstart steht leider noch nicht fest. Carol, mit den Hauptdarstellerinnen Cate Blanchett und Rooney Mara, soll Ende November in den USA starten und Ende Dezember in Deutschland. Für beide Filme gibt es aber bereits Trailer und auch einige Ausschnitte, mit denen man das Warten überbrücken kann – die es einem gleichzeitig aber auch schwer machen, weil sie jeweils ziemlich verheißungsvoll sind.

Ausschnitt aus Freeheld: „Can I Have Your Number?“

Den offiziellen Trailer für Freeheld hatte ich bereits hier gepostet.

Aktueller Trailer für Carol:

Mehr Clips und Trailer für Carol gibt es bei YouTube.

Update (4.10.15):

Inzwischen steht auch fest, wann Freeheld in die deutschen Kinos kommt. Laut filmstarts.de wird es leider erst am 7. April 2016 soweit sein.

Mehr zum Thema:

Autor/in: Meike

Bloggerin aus Leidenschaft, Bachelor im Seriengucken, out and proud since 1998. Ich sehe fern und schreibe darüber. Mehr Infos über die Bloggerin und ihren Blog gibt es hier.

2 Kommentare

  1. Da geht es dir so wie mir!
    Auch ich kann es kaum erwarten und fiebere auf den deutschen Kinostart zu.
    Falls du das Buch zum Film Carol, der Preis des Salzes, noch nicht gelesen hast, empfehle ich es dir wärmstens. Zur Einstimmung des Films gibt es wohl nichts besseres. Ich hoffe die Emotionen können von Cate Blanchett und Rooney Mara so ausdrucksstark, wie im Buch beschrieben, auf der Leinwand gebracht werden. Der Trailer sieht zumindest schon sehr gut aus.

    Über Freeheld muss oder kann man denke ich nichts weiter sagen. Ich bin mir eigentlich schon ziemlich sicher, dass dieser Film grandios wird. Schon die Hauptdarsteller gehören zu meinen Favoriten. Eigentlich kann (darf) da nichts mehr schief gehen.

    • Danke für die Buchempfehlung. Ich hatte das auch schon überlegt, warte aber vorsorglich erst einmal ab, bis ich den Film gesehen habe. Nach meiner Erfahrung ist das die bessere Reihenfolge, dann kann man vom Film nicht enttäuscht sein. 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.